Über Home wir stellen uns vor... Vorstand Aktuelles Galerie Kontakt: www.bsv-bottrop-eigen-1k.de  - Bei Fragen oder Anregungen schicken Sie uns einfach eine e-Mail

Vereinportrait

  1. Kompanie 1988 feierte die 1. Kompanie Ihr 65jähriges Bestehen. Nehmen wir das zum Anlass, "live" in das Leben der Eisten hineinzuschauen. Theobald ter Horst hatte nach der Wiedergründung des BSV Eigen seine Gaststätte der 1. Kompanie als Verkehrslokal zur Verfügung gestellt. Von hier aus ging dann auch so manche "Beule" los. Erinnert sei hier nur an die herrlichen Biwaks im Vöingholz oder bei Schützenbrüdern. wie z.B. Hans Dronhofer. Und wer denkt nicht begeistert zurück an die beliebten Kinderschützenfeste der Ersten, vor allem, wenn die eigenen Kinder oder gar man selbst einst Kinderschützenkönig oder -königin war. Die Erste ließ sich immer wieder etwas einfallen. So z.B. beim Königsschießen 1977, bei dem erstmals in der Vereinsgeschichte alle Trophäen von einer Kompanie errungen wurden, der Ersten. Den König stellten wir dann auch noch. Erst zehn Jahre später gelang der Dritten der gleiche Erfolg Aber auch bei den jährlichen Herbstmanövern zeigen die Schützen der Ersten ihre Treffsicherheit. Um die Pfänderorden wird mit dem gleichen Ehrgeiz gekämpft, wie beim "richtigen" Vogelschießen und auch der kurzlebige Titel "Eintagskönig" ist heiß begehrt. Tradition haben mittlerweile auch unser Neujahrsschießen, das fröhliche "Pappnasen-Schießen" am Karnevalsdienstag, das große Ausschießen und kegeln von Tausend selbst gefärbten Ostereiern am Karfreitag und der Diensttägliche "Zehnertreff - Zehner schießen und begießen". Bei diesen und anderen Gelegenheiten kommt natürlich auch die Geselligkeit nicht zu kurz, zumal fast immer unsere Damen und häufig auch die Eigener Bevölkerung unserer Einladung folgen und fröhlich mitmischen. Natürlich hat die Erste auch eine stattliche Anzahl Schützenkönige- und königinnen in ihren Reihen: Seit Wilhelm ter Horst (1922), Johann Pehl (1926), Caspar Vöck (1956), Josef Vooren (1959). Frau Lola Spielkamp (1965), Theobald ter Horst (1972), Erwin Lißner und Frau Ruth Frins (1977), Rudi Wesselborg und Frau Hannegret Lefering (1989) und Frau Edith Dittmann (1991), Helmut Sandforth mit Edith Ahlmann (1995-1997); Kim Jung mit Katrin Jäger (2005-2007) Wir werden die Reihe fortsetzen! Mitte der 60er Jahre begann für den BSV Eigen die Zeit der großen sportlichen Erfolge. Hier waren es vor allem die Pistolenschützen der Ersten, die auf Kreis-, Bezirks- u. Landesebene hervorragende Ergebnisse erzielten. Die Eigener Schützen waren einfach nicht zu schlagen. Es geschah nicht selten, dass bei Meisterschaften alle Titel von unseren Schützen errungen werden konnten. Aber nicht genug damit 1968 stellte Norbert Schürmann den deutschen Rekord ein und bei den Europameisterschaften wurde Peter Switala bester Deutscher. Aber auch d[e Namen Griegoleit, Roland Sürth, Wolfgang Reich und Erwin Marzian sorgten für Schlagzeilen wie: "Wieder Sieg der Pistolenschützen". ,.Meister mit der Pistole" oder "BSV Eigen sahnt' ab" Und wenn die Zeitungen schrieben: " Eigener Pistolenschützen mit Titeln reich beladen" oder "Pokal vor der Nase weggeschnappt", dann waren weitere gute Schützen daran beteiligt, wie Norbert Hassa, Alfred Heck, Franz und Alois Spielkamp, Walter Deffte, Horst Klettberg. Emil Dlugon, Walter Zaczek, Dieter Werner, Werner Wölke †, Herbert Zentgrat, Hubert Schittko †, Klaus Jokiel, Theobald ter Horst †, Bernhard Polnik, Hugo Skowronski und und und ... 1987 wurde unsere Mannschaft mit der freien Pistole mit Peter Switala, Roland Sürth, Fritz Panneck, Norbert Hassa und Alfred Heck Fünfter in der Landesgruppe 6, die Luftpistolenmannschaft mit Peter Switala, Roland Sürth, Norbert Hassa, Erwin Marzian und Fritz Panneck wurde in der Landesgruppe 7 Dritter, und Peter Switala wurde Erster und somit Landesmeister Hervorzuheben sind hier aber auch die starken Leistungen unserer ehemaligen Damenschießgruppe unter Leitung des Batl.- und Damenschießwartes Günter Schulz †. Auch sie sorgten für Schlagzeilen in der Presse und mit Leni Hoffmann an der Spitze schlugen Eisbeth Battenstein, Ulla Werner, Ingrid Michael, Helga Costisella, Lilo ter Horst, Marlis Schittko, Ingrid Schulz. Christel Polnik, Ingrid Zentgral und Ursel Arning bei Kreismeisterschaften und Rundenwettkämpfen alles, was sich ihnen in den Weg stellte. Leider hat sich diese erfolgreiche Truppe inzwischen aufgelöst, aber einige "unserer" Damen schießen nach wie vor mit hervorragenden Ergebnissen in anderen Bottroper Schützenvereinen Auch ein Teil unserer Pistolenschützen hat sich aus finanziellen Gründen vom BSV Eigen getrennt und sich in einem ausschließlich sportlich orientierten Verein selbständig gemacht. Wir wünschen unseren Schützenbrüdern, dass der sportliche Erfolg ihnen treu bleiben möge. Wir wollen diesen Einblick in unser Kompanieleben nicht abschließen, ohne einen Dank auszusprechen an diejenigen Kompaniemitglieder, die in all den Jahren ohne viele Worte in vorderster Linie für den Verein gearbeitet haben, wie z.B. die Kompaniefeldwebel, die Schriftführer, die Festoffiziere, die Schießwarte und die Kassierer. Sie alle opfern dem Verein einen Großteil ihrer Freizeit und häufig auch finanzielle Mittel und erhalten den Dank - wenn überhaupt - dann meistens in negativer Form, nämlich dann, wenn mal etwas nicht so recht geklappt hat. Stellvertretend für alle diese seien hier namentlich die Kompanieführer (hier natürlich von der Ersten) genannt, beginnend 1953 mit Johann Schittko, dann Willi Vöck, Alois Spielkamp, Erwin Lißner, Fritz Mansfeld, Helmut Sandforth† ,Andreas Röse† seit 2018 Michael Bessert. Ohne all diese "Arbeiter" ist kein Verein lebensfähig. Darum verbunden mit einem herzlichen "Danke schön" die Bitte: .Macht weiter so! Damit auch weiterhin junge Menschen in unseren Verein finden und die Tradition der Schützen auf dem Eigen fortsetzen! Euer Kompanieführer Michael Bessert  
1. Kompanie
wir stellen uns vor...